Tierischer Pflegedienst

Seit Mitte Mai hat unser Pflegedienst nun den ersten "tierischen" Patienten - ein Reh. Es wurde im Mai auf dem Weg zu einer Patientin völlig entkräftet gesehen. Dann nach kurzer Überlegung wurde es kurzerhand mitgenommen im Auto.

Es war völlig hilflos und schaute mit seinen grossen Augen bittend seine Lebensretterin an. So wurde es in den 1.Tagen stündlich mit Tee gefüttert. Das war sehr aufwändig und dennoch ein wirklich schönes Erlebnis. Nach dem Besuch beim Tierarzt blieb allerdings die Angst um das kleine Kitz.

Aber es blieb tapfer, begann spezielle Milch aus der Flasche zu trinken und erfreut sich heute fit und gesund des Lebens.

Faszit: Grosse Rehaugen sagen nun täglich danke im neuen zu Hause.

Zurück